Kommunen schaffen zukunftsweisende Mobilitätslösungen

Viele Kommunen setzen bereits vor Ort konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Mobilitätssituation um. Erste Erfolge zeigen sich beispielsweise in Form von Carsharing-Stationen im öffentlichen Raum und E-Autos im eigenen Fuhrpark. Häufig agiert jede Verwaltung jedoch dabei noch im Alleingang.

Gleichzeitig endet Mobilität nicht an der Gemarkungsgrenze. Im Gegenteil. Viele Maßnahmen lassen sich erst sinnvoll und wirtschaftlich durch interkommunale Kooperation planen und umsetzen. Sei es die verbesserte Anbindung an den Nachbarort durch ÖPNV- und Schnellradwegausbau oder ein Ladeinfrastrukturkonzept für die Region. Zehn Ortenauer Kommunen haben sich zu einem Mobilitätsnetzwerk zusammengeschlossen. Das Netzwerk verspricht Synergieeffekte und die Erarbeitung geförderter, innovativer, ressourceneffizienter Mobilitätslösungen für eine Region.

Die Maßnahmen greifen kommunenübergreifend ineinander und werden unter Inanspruchnahme von Fördermitteln effizient und kostengünstig realisiert.

Das Netzwerk liefert die konzeptionelle Vorarbeit, identifiziert notwendige Kooperationspartner und geeignete Förderprogramme und setzt so die konkrete Gestaltung nachhaltiger Mobilitätslösungen um.