Land Baden-Württemberg übernimmt Baulast für grenzüberschreitenden Radschnellweg

Das Land Baden-Württemberg übernimmt die Baulastträgerschaft für die Radschnellverbindung von Offenburg über Willstätt und Kehl nach Straßburg. Dies kündigte das Landesverkehrsministerium in einer Pressemittelung vom 12. Februar an. Konkret bedeutet dies, dass es für Planung, Bau und Betrieb, Unterhaltung, Reinigung und Winterdienst der Wege verantwortlich ist. Der Regionalverband Südlicher Oberrhein hatte zusammen mit dem Ortenaukreis beim Verkehrsministerium um die Übernahme des Landes geworben.

Die Machbarkeitsstudie und aktualisierte Potenzialanalyse des Regionalverbands im Jahr 2019 haben belegt, dass hohe Nutzerzahlen auf dieser Strecke zu erwarten sind. Auch das Mobilitätsnetzwerk Ortenau hatte sich für die Übernahme der Baulastträgerschaft durch das Land ausgesprochen und dafür überzeugende Argumente gesammelt. Über seinen Themenschwerpunkt „Gemeindeübergreifender Radverkehr und die verstärkte Nutzung von Pedelecs und E-Bikes“ strebt das Netzwerk einen erhöhten Radverkehrsanteil im Berufsverkehr an.

MitarbeiterInnen von Unternehmen und aus der kommunalen Verwaltung der Netzwerkkommunen (auf der Strecke des Radschnellwegs) wurden per Fragebogen gebeten, ihre Wünsche und Anforderungen zu beschreiben. Dabei hat sich in den über 4.000 Rückmeldungen insbesondere bei der Frage nach dem Wunschverkehrsmittel für den Arbeitsweg ein deutliches Stimmungsbild gezeichnet. In einzelnen Kommunen gaben bis zu 66 % der Befragten an, den Weg zur Arbeit am liebsten mit dem Fahrrad zurück zu legen. Knapp ein Drittel der Befragten nannte das Elektrofahrrad als liebstes Verkehrsmittel für den täglichen Arbeitsweg. Das Mobilitätsnetzwerk arbeitet daran die Grundlage dafür zu schaffen, indem es ein betriebliches Mobilitätsmanagement als Kooperation zwischen Kommunen und Unternehmen erarbeitet sowie die interkommunalen Radwegeverbindungen (Netzinfrastrukturseite) analysiert.

 

Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung des Verkehrsministeriums vom 12.02.2021

 

Hier gelangen Sie zur Machbarkeitsstudie „Grenzüberschreitender Radschnellweg Offenburg – Strasbourg“ (2018-2019) des Regionalverbands Südlicher Oberrhein.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.