Die Europäische Mobilitätswoche im Netzwerk

Vom 16. – 22. September fand die alljährliche Europäische Mobilitätswoche (EMW) statt. Die EMW ist eine Kampagne der Europäischen Kommission und bietet Kommunen aus ganz Europa die Möglichkeit, ihren Bürgerinnen und Bürgern die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität vor Ort näher zu bringen.

Auch die Netzwerkkommunen haben geschlossen an der Europäischen Mobilitätswoche teilgenommen und trotz erschwerter (Corona-)Umstände ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. In der Gemeinde Schutterwald wurden beispielsweise, wie oben bereits erwähnt, die Mitfahrerbänkle eingeweiht. Zusätzlich kamen Schutterwalds Bürgerinnen und Bürger an einem Markttag in den Genuss einer kostenlosen Fahrrad-Reparatur. Am internationalen autofreien Tag, der jedes Jahr das Ende der EMW markiert, wurden Kinder aus Grundschule und Kindergärten dazu eingeladen, die Straße vor dem Rathaus mit bunter Kreide zu bemalen.

Europäische Mobilitätswoche in Schutterwald

Europäische Mobilitätswoche in Schutterwald © Gemeinde Schutterwald

In Friesenheim informierte die Gemeinde auf dem Bauernmarkt über das Mobilitätsnetzwerk und sammelte Vorschläge zur Verbesserung des Radverkehrs.

Bauernmarkt in Friesenheim © Gemeinde Friesenheim

Offenburg lud ihre Bürgerinnen und Bürger zu einem Mobilitätstag ein. Auf dem Marktplatz in Offenburg versammelten sich Vertreter des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs, des Verkehrsclub Deutschlands und der Sharing-Unternehmen Stadtmobil Südbaden AG und der Nextbike GmbH. Auch in Kehl wurde am Markttag über nachhaltige Mobilitätsformen informiert.

Mobilitätstag in Offenburg Stadt Offenburg

Mobilitätstag in Offenburg © Stadt Offenburg

Markt der nachhaltigen Mobilität in Kehl © Stadt Kehl

Die Stadt Kehl organisierte außerdem zusammen mit den Nachbargemeinden Willstätt und Rheinau interkommunale Fahrradtouren. Ziel war es, die Radwege auf Schwachstellen zu überprüfen. Den Kommunalvertreterinnen und -vertretern fiel auf, dass hier und da die Radwegebeschilderung verbessert werden und die Wege vor allem in Kurvenbereichen asphaltiert werden müssen. Neben der interkommunalen Radtour, bot die Gemeinde Willstätt ihren Bürgerinnen und Bürgern eine Fahrrad-Rallye mit Bildersuche an.

Interkommunale Radtour Kehl – Willstätt © Gemeinde Willstätt

Fahrrad-Rallye mit Bildersuchfahrt © Gemeinde Willstätt

Die Stadt Lahr versorgte früh morgens Pendlerinnen und Pendler, die mit nachhaltigen Verkehrsmitteln unterwegs waren, am Bahnhof und an einem viel befahrenen Radweg mit frischen Brezeln. Außerdem wurde die erste Radservice-Station eingeweiht.

Einweihung der Radservice-Station in Lahr © Stadt Lahr

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.